Shop

Der Museumswecker

Der Museumswecker ist der Konstruktion des sogenannten 'Babyweckers' nachempfunden.
Der Wecker besteht aus einem runden Metallgehäuse, aufgesetzten Glocken und einem 'Amerikanerwerk'. Dieser Typus wurde von amerikanischen Uhrenfabriken seit den 1880er produziert und in den Schwenninger Uhrenfabriken bis in die 1970er Jahre gefertigt. Das Weckerwerk ist rein mechanisch mit einem Handaufzug und besteht aus 150 Einzelteilen. Das Zifferblatt zeigt eine frühe Ansicht der Württembergischen Uhrenfabrik, dem heutigen Uhrenindustriemuseum.

49,00 €

zur Bestellanfrage

 

Die Skelettuhr

Die Skelettuhr wurde vom Förderverein und den ehrenamtlichen Uhrmachermeistern, Diplom-Ingenieuren, Feinmechanikern sowie Werkzeugmachern in mehreren Stufen entwickelt und soll einen Einblick in das Uhrwerk ermöglichen. Das Uhrwerk wird dabei durch Stanzen, Sägen und Fräsen soweit reduziert, dass Aussparungen entstehen, die den Blick in das Uhreninnere freigeben. Abgerundet wird dieses schöne Schaustück durch einen Sockel aus Buchenholz und einen Glas-Dom.

99,00 €

zur Bestellanfrage